Chronik | Wien
01.11.2018

Mädchen im Prater aus Fahrgeschäft geschleudert und verletzt

Der genaue Hergang des Unfalls ist noch nicht bekannt. Die Elfjährige wurde in den Schockraum eines Spitals gebracht.

Ein elf Jahre altes Mädchen ist am Mittwochabend im Wiener Prater aus einem Fahrgeschäft geschleudert und verletzt worden. Das Kind einer Urlauberfamilie kam entgegen ersten Befürchtungen mit einer Knöchelverletzung und einem geprellten Arm davon.

Der Unfall ereignete sich bei einem Fahrgeschäft, in dem sich mehrere Gondeln horizontal im Kreis drehen, dabei aber auch vertikal um die eigene Achse geschleudert werden. Der Hergang ist nach Angaben der Polizei noch Gegenstand von Ermittlungen. Laut Wiener Berufsrettung, die mit zwei Teams im Einsatz war, landete das Mädchen an der Innenwand der Begrenzung des Fahrgeschäfts.

Obwohl die Verletzungen der Elfjährigen weniger schlimm waren als zunächst befürchtet, sei sie in den Schockraum eines Spitals gebracht worden, sagte Sprecherin Corina Had.