(Symbolbild)

© APA/HERBERT NEUBAUER

Chronik Wien
05/15/2019

Mädchen auf Zebrastreifen niedergestoßen, Lenker beging Fahrerflucht

Die Neunjährige erlitt Gehirnerschütterung und Prellungen, der 48-jährige Lenker wurde nach kurzer Fahrerflucht gestellt.

Ein Autofahrer hat am Dienstagabend in Wien-Floridsdorf auf einen Zebrastreifen eine Neunjährige niedergestoßen und Fahrerflucht begangen. Laut Polizeisprecher Paul Eidenberger war der 48-Jährige kurz vor 20.00 Uhr auf der Jedleseer Straße unterwegs. Bei der Kreuzung mit der Ohmgasse rannte das Mädchen auf dem Schutzweg über die Straße. Sie stieß mit dem Pkw des Mannes zusammen und wurde verletzt.

Der Lenker bremste zunächst ab und stieg aus dem Wagen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, sprang der 48-Jährige in den Wagen und fuhr davon. Eine Sektorstreife hielt ihn in der Christian-Bucher-Gasse an. Das Kind wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und Prellungen in ein Krankenhaus gebracht.