Männer bekommen mehr Pension als Frauen

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
07/14/2020

Kautionstrick: Betrüger suchen gezielt nach älteren Opfern

Am Montag fiel eine 89-Jährige in Wien-Floridsdorf auf Betrüger herein.

Mit dem sogenannten "Kautionstrick" erbeuteten Betrüger am Montag in Floridsdorf Schmuck. Dem 89-jährigen weiblichen Opfer wurde dabei telefonisch vorgetäuscht, dass nach einem Unfall eine „Kaution“ für ein Familienmitglied zu bezahlen sei, ansonsten drohe eine Haftstrafe.

Während ein Täter das Opfer am Telefon manipulierte, kam ein Mittäter zur Wohnungstüre. Die Dame öffnete und der Verdächtige nahm mehrere Schmuckgegenstände aus der Wohnung. Dabei gab sich der Komplize als Polizist aus. Schmuck und Täter sind daraufhin verschwunden. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.

Tipps gegen Betrüger

  • Wichtig ist zu wissen, dass die Polizei niemals eine „Kaution“ einhebt, diese wird bei Gericht hinterlegt.
  • Die Polizei wird außerdem niemals Wertgegenständ oder Geld prophylaktisch mitnehmen, weil ein Einbruch bevorstehen könnte. Auch diesen Trick nutzen Betrüger häufig. 
  • Gibt sich jemand am Telefon als Polizist aus und fragt nach Geld, sollte das Telefonat sofort beendet und der Notruf 133 angerufen werden.
  • Wer seine Familie schützen möchte, sollte diese sofort über die Betrugsmasche informieren.
  • Trickbetrüger  - also zum Beispiel falsche Polizisten suchen gezielt nach Opfern mit nicht mehr gebräuchlichen bzw. „altmodischen“ Vornamen. Die meisten bislang bekannten Opfer haben Geburtsdaten vor 1950, häufig vor 1940.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.