Wegen der Vogelgrippewarnung befinden sich die Tiere in Quarantäne.

© APA/WTV

Hinweis
03/13/2017

Illegaler Hühnerhandel in Wien vereitelt

Ein Unbekannter hatte auf offener Straße mehrere Hühner zum Kauf angeboten.

Mehrere Hühner sind am vergangenen Sonntag in Wien-Penzing von einem Unbekannten auf offener Straße zum Kauf angeboten worden. Wie der Wiener Tierschutzverein (WTV) in einer Aussendung am Montag berichtet, wurde der illegale Hühnerhandel dank eines Hinweises eines Zeugen verhindert. Die Tiere befinden sich nun beim WTV und wegen der Vogelgrippewarnung unter strenger Quarantäne.

Laut dem WTV wurde das Geflügel aus einem Kofferraum heraus feilgeboten. Jedoch wurde die Polizei alarmiert, welche wiederum den Tierschutzverein und das Veterinäramt (MA60) verständigte. Als die Behörden an Ort und Stelle eintrafen, hatten die Anbieter aber bereits den Rückzug angetreten und das Geflügel in Schachteln und Transportboxen auf einem Gehsteig abgestellt.

Untersuchung

Beim Wiener Tierschutzverein wurde das Federvieh eingehend untersucht wurden. "Glücklicherweise sind die Tiere, drunter sechs Hähne und eine Henne, gesund." Aufgrund der aktuellen Vogelgrippewarnung werden die Tiere unter strengster Quarantäne gehalten und erst im WTV-Kleintierhaus untergebracht, wenn die Entwarnung kommt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.