Alfred Brucker, Zugentgleisung Wien-Kledering, Frachtenbahnhof

© Privat

Wien-Kledering
08/14/2013

Güterzug voller Benzin und Heizöl entgleiste auf Bahnhof

Der Inhalt muss abgepumpt werden, um die tonnenschweren Anhänger wieder aufstellen zu können.

Waggons liegen neben den Gleisen auf dem Schotter. Die Gleise selbst sind stark verbogen. Sechs Waggons eines Güterzuges entgleisten Dienstag gegen 21.30 Uhr auf dem Verschiebe-Bahnhof Wien-Kledering. Beladen waren die Waggons mit Heizöl, Benzin und Dieselkraftstoff. „Es ist zu keinem Austritt gekommen“, sagt ÖBB-Sprecherin Sarah Nettel. Dennoch: Der Inhalt muss abgepumpt werden, um die tonnenschweren Anhänger mit Kränen wieder aufstellen zu können.

Die Ursache für den Unfall ist noch unbekannt, es könnte allerdings Schäden an den Gleisen gegeben haben, die zu dem Vorfall geführt haben. Bei der Entgleisung wurden die Oberleitung und Weichen beschädigt. Die Höhe des Sachschadens stand noch nicht fest.

Der Verschiebebahnhof Wien-Kledering wird von den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) betrieben. Er ist auf eine Kapazität von 6100 Wagen pro Tag ausgelegt, die Gleislänge beträgt 120 Kilometer. Er befindet sich zum Teil in Wien-Simmering, zum anderen Teil in Kledering, Gemeinde Schwechat.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.