Chronik Wien
09/14/2012

Frau stach Peiniger nieder, Favoritner Mörder identifiziert

Zwei Stich-Attacken beschäftigen zurzeit die Wiener Polizei.

Notwehr und Mord – Donnerstag um 14.15 Uhr läutete ein 22-Jähriger an der Wohnung seiner Ex-Freundin. Da die 26-Jährige aber nicht öffnete, trat der Tobende die Wohnungstüre in der Kohlgasse in Wien-Margareten ein.

Dann schlug der Mann der Frau mehrfach ins Gesicht und prügelte sie bis in die Küche. Auch Schläge auf Hals und Oberkörper prasselten auf die Frau nieder. Plötzlich hatte sie ein Messer in der Hand und rammte es ihrem Peiniger in den Oberschenkel. Der Gewalttäter rief daraufhin einen Freund an und verließ die Wohnung. Das Opfer verständigte die Polizei. Bei Kontrollen der Notaufnahmen stießen Beamte im Wilhelminenspital auf den Täter. Er sitzt in U-Haft.

Donnerstag konnte auch der flüchtige Mörder von Wien-Favoriten identifiziert werden. Wie berichtet stach am 11. September Esmail M. (23) mit einer Schere einen 21-jährigen Tunesier in den Brustkorb. Trotz Notoperation starb der Mann. Der Gesuchte ist 155 bis 165 Zentimeter groß, molliger Statur und hat dunkle Haare.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.