Chronik | Wien 20.05.2018

Frau in Wien-Favoriten getötet

(Symbolbild) © Bild: POLIZEI NEUSIEDL AM SEE JULIA GEITER/Julia Geiter

Als Tatverdächtiger wurde ihr 67 Jahre alter Ehemann von der Polizei festgenommen.

Eine 59 Jahre alte Frau ist am frühen Sonntagnachmittag in Wien-Favoriten auf offener Straße erstochen worden. Als mutmaßlicher Täter wurde ihr 67 Jahre alter Ehemann festgenommen. Das Paar hat nach Angaben der Polizei offenbar in Scheidung gelebt.

Die Tat wurde gegen 13.00 Uhr in der Leebgasse verübt. Der Täter fügte der 59-Jährigen zahlreiche Messerstiche zu und versuchte davonzulaufen. Zeugen nahmen die Verfolgung auf, bekamen ihn zu fassen und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der Mann habe bei seiner Festnahme keinen Widerstand geleistet, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst. Das Messer wurde sichergestellt.

Rettungskräfte versuchten noch vergeblich, die 59-Jährige zu reanimieren. "Die Frau ist aufgrund der vielen Messerstiche gestorben", sagte Fürst. Was den Beschuldigten zu dieser Tat trieb, war vorläufig nicht bekannt. Informationen, wonach die Frau und der 67-Jährige zusammen mit anderen Männern unmittelbar vor der Tat aus einem Wohnhaus gestürmt seien, konnte der Polizeisprecher vorerst nicht bestätigen.

Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Die Einvernahme des mutmaßlichen Täters sollte noch am Sonntag beginnen. Parallel dazu werden Zeugen befragt.

( Agenturen ) Erstellt am 20.05.2018