Chronik | Wien
11.05.2018

Feuerwehr rettet Entenküken aus Regenrinne im Alsergrund

Ein Einsatzkräfte konnten unverletzt die Tiere unverletzt befreien. Anwohner hatten die Feuerwehr alamiert.

Elf Küken sind am Donnerstag von der Wiener Feuerwehr aus einer Regenrinne in Wien-Alsergrund gerettet worden. Die Tiere dürften auf der Dachterrasse einer Wohnung in die Dachrinne gefallen und dann durch das Fallrohr mehrere Stockwerke abgestürzt sein. Die Küken blieben unverletzt, berichtete die Feuerwehr in einer Aussendung.

Hausbewohner hatten den Zwischenfall bemerkt und die Feuerwehr gerufen. "Die Feuerwehrmänner öffneten die Abdeckung des Regensinkkastens und befreiten die elf, augenscheinlich unverletzten Tiere", hieß es in einer Aussendung. Ein zwölftes Küken konnte noch vor dem Absturz in Sicherheit gebracht werden. Nach dem Einsatz gesellte sich dann die Entenmutter, die das Geschehen von der Dachterrasse aus beobachtete hatte, zu ihrem Nachwuchs. Die Entenfamilie wurde an die Tierrettung übergeben, die die Tiere nach einer kurzen Kontrolle in die Freiheit entließ.