© Gerhard Seybert/Fotolia / Gerhard Seybert/Fotolia

Chronik Wien
09/20/2019

Festnahmen nach zahlreichen Taschendiebstählen und einem Einbruch

Zwei Taschendiebinnen sollen gleich mehrfach zugeschlagen haben, bevor die Polizei sie erwischte.

Bereits am Dienstag gelang Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) die Festnahme zweier Frauen, die diverser Taschendiebstähle verdächtigt werden. Der Festnahme ging eine Observation voraus, so sollen die Beschuldigten ihre Opfer immer wieder in Banken und Bankfoyers ausgekundschaftet haben und ihnen dann gefolgt sein, um zuzuschlagen.

Eine Frau verdeckte dabei jeweils die andere, die dann unbeobachtet den Diebstahl begehen konnte. Vier dieser Taschendiebstähle ereigneten sich in Straßenbahnen. Drei weitere Male blieb es nur beim Diebstahlversuch.

Die Festnahme der 21- und 31-Jährigen erfolgte schließlich am frühen Dienstagnachmittag in einer Seitengasse in Wien-Alsergrund. Die Verdächtigen durchsuchten gerade eine gestohlene Geldtasche. Sie befinden sich in Haft.

Parfum-Diebe gefasst

Ein Zeuge beobachtete am Donnerstagabend in der Mariahilfer Straße, wie zwei Personen in einem Geschäft einen Diebstahl begingen. Die alarmierte Polizei konnten beide Tatverdächtige in der U-Bahn anhalten. Das Pärchen hatte das Diebesgut noch bei sich, darunter etwa hochpreisige Parfums.

Aufgrund des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls wurden das Paar festgenommen.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.