Einbrecher sollen länderübergreifend verfolgt werden

© APA/dpa/Nicolas Armer / Nicolas Armer

Chronik Wien
02/11/2020

Festnahme: Verdächtiger soll in 30 Kellerabteile eingebrochen sein

Der Mann wurde in der Nähe einer beschädigten Kellertür angehalten und soll auch Drogen bei sich gehabt haben.

Eine Polizeistreife war in der Nacht von Montag auf Dienstag im Bereich Sonnwendgasse in Wien-Favoriten unterwegs. Dort bemerkten die Beamten die beschädigte Aluminium-Verkleidung einer Kellereingangstüre. Die Polizisten durchsuchten sofort die Kellerräumlichkeiten und entdeckten einen 30-jährigen Kosovaren.

Der Tatverdächtige hatte einen gestohlenen Kellerschlüssel bei sich. In Folge konnte der Mann in Zusammenhang mit mehreren Einbrüchen gebracht werden. Insgesamt soll er von Dezember 2019 bis Februar 2020 mindestens 30 Kellereinbrüche begangen haben.

Bei einer Durchsuchung wurde zudem Suchtgift sichergestellt. Dabei handelt es sich vermutlich um Heroin und Crystal Meth. Der 30-Jährige wurde festgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.