Symbolbild

© APA/BARBARA GINDL

Chronik Wien
01/28/2020

Festnahme nach versuchter Schutzgelderpressung in Wien

Ein junger Mann verlangte von seinem Opfer 20 Euro wöchentlich, sonst "werde er ihm etwas antun".

Ein 18-jähriger Österreicher wird verdächtigt, einen Bekannten am Montagabend in der Zeillergasse in Wien-Hernals mit einer Softgun auf offener Straße bedroht und von ihm Bargeld verlangt zu haben. Da das Opfer kein Geld bei sich hatte, raubte ihm der Tatverdächtige ein Klappmesser und verlangte eine wöchentliche Zahlung von 20 Euro - andernfalls werde er ihm etwas antun.

Das Opfer erstattete umgehend Anzeige auf einer Polizeiinspektion. Der 18-Jährige wurde in seiner Wohnung widerstandslos festgenommen, die Softgun sichergestellt. Gegen den Mann besteht bereits ein Waffenverbot. Er wird derzeit einvernommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.