© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik | Wien
07/09/2019

Ferien in Balkonien: Ein Viertel der Wiener urlaubt daheim

Die liebste Freizeitaktivität ist der Stadtspaziergang, gefolgt von Restaurantbesuchen und Sport.

Ein Viertel der Wiener verbringt heuer den sommerlichen Urlaub in einem der beliebtesten Reiseziele Europas - in Wien. Das hat eine Umfrage unter 500 Hauptstadtbewohnern ergeben, die im Auftrag der Wirtschaftskammer erstellt wurde. Insgesamt weilt die Hälfte aller Wiener während der Ferien in Österreich, also in der Stadt oder in den anderen Bundesländern.

Jeder Zehnte macht eine Fernreise

Ein Drittel der Befragten besucht das europäische Ausland, jeder Zehnte hat sich für eine Fernreise entschieden. All jene, die in der Stadt bleiben, erfreuen nicht zuletzt die Wirtschaftstreibenden: Laut Markus Grießler, dem Obmann der Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft in der WKW, investieren die Wiener Wien-Urlauber während der Sommermonate 183 Mio. Euro in die Freizeitgestaltung.

Im Ranking der entsprechenden Aktivitäten liegt der Stadtspaziergang auf dem ersten Platz. 61 Prozent der Wiener gaben an, einen solchen gerne zu unternehmen. Ebenfalls sehr beliebt: Essen gehen (54 Prozent), Sport im Freien (51 Prozent) sowie Freibadbesuch bzw. Wandern (je 27 Prozent). Auch ein Kinobesuch oder Shoppen gehören zu den häufiger genannten sommerlichen Freizeitbeschäftigungen.