© Kevin Kada / kurier.at

Chronik Wien
09/19/2020

Fahrstreifen auf Praterbrücke gesperrt: Bis zu einer Stunde Zeitverlust

Ab 19 Uhr ist nur noch eine Spur befahrbar. Bis spätestens Sonntag um 13 Uhr sollten die Arbeiten abgeschlossen sein.

von Markus Strohmayer

Im Zuge der Generalsanierung der Wiener Südost Tangente (A23) ist aktuell ein Fahrstreifen auf der Praterbrücke in Richtung Norden gesperrt. Am Nachmittag kam es dadurch teils zu erheblichen Staus und Verzögerungen. ÖAMTC-Mobilitätsexperte Heimo Gülcher sprach gegen 17 Uhr davon, dass sich die Lage langsam bessere. Davor dürften viele Menschen von Ausflügen oder dem Einkaufen nachhause gefahren sein. Der Zeitverlust betrug bis zu einer Stunde, der Stau reichte bis zur Hanssonkurve zurück.

Dem Verkehrsexperten zufolge könnte sich die Lage aber ab 19 Uhr wieder verschärfen. Ab dann ist nämlich ein zusätzlicher Fahrstreifen gesperrt, womit Richtung Norden nur mehr einer befahrbar sein wird. Außerdem werden die Auffahrt Handelskai und die Ausfahrten Ölhafen und Kagran (Donaustadtstraße) danach nicht mehr befahrbar sein.

Die Sperren sollen bis Sonntag 13 Uhr aufrecht bleiben. Bis dahin ist also mit zähem Verkehr zu rechnen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.