Die Täter brachen in das Geschäft ein (Archivbild)

© APA/HERBERT NEUBAUER

Leopoldstadt
11/04/2014

Einbruch beim "Faschingsprinz": Hohe Beute

Einbrecher flüchteten mit mehreren hunderttausend Euro. 15.000 Euro Belohnung ausgelobt.

Die Halloweennacht ist für den "Faschingsprinzen" in Wien-Leopoldstadt zum Albtraum geworden. Einbrecher haben am vergangenen Wochenende ein Fenster eingeschlagen, eine Tür aufgebrochen und einen Standtresor aufgeschnitten. Laut Polizei flüchteten sie mit mehreren hunderttausend Euro. Der Geschäftsführer lobte im Gespräch mit der APA am Dienstag 15.000 Euro Belohnung aus.

Der "Faschingsprinz" auf der Taborstraße ist eines der bekanntesten Fachgeschäfte für Kostüme und Verkleidungen, die dort auch verliehen werden. "Fasching und Halloween sind dementsprechend unsere umsatzstärksten Tage im Jahr", sagte Geschäftsführer Thomas Brzak. Das dürften auch die Einbrecher gewusst haben. Zwischen Freitag und Montag dürften sie zugeschlagen haben.

Mit der Einrichtung des Geschäfts gingen sie dabei alles andere als zimperlich um. "Ein Fenster eingeschlagen, eine Tür aufgebrochen und den Standtresor aufgeflext", bilanzierte Brzak. Neben der Beute dürfte damit auch der Sachschaden beträchtlich sein. Das Flexgerät ließen sie einfach im Geschäft zurück.

Der Geschäftsführer versprach 15.000 Euro Belohnung für die Ergreifung der Täter und die Wiederbeschaffung des Diebesguts. Einbrecher sollen es darüber hinaus in Zukunft in seinem Geschäft deutlich schwerer haben: "Die Alarmkameras sind schon bestellt", sagte er. Außerdem werden größere Geldbeträge gleich bei der Bank deponiert und Schwachstellen am Portal beseitigt, kündigte Brzak an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.