ÖBB der COVID-19-Pandemie

© Kurier / Jeff Mangione

Chronik Wien

"Dynamit": Fahrgast droht bei Fahrscheinkontrolle

Die Schnellbahn machte einen langen Zwischenstopp, der Fahrgast wurde angezeigt.

02/22/2021, 01:04 PM

Sonntagmittag wolle eine 21-jährige Angestellte der ÖBB Fahrscheinkontrollen in der S45 durchführen. Ein 38-jähriger Pole hatte keinen Fahrschein dabei und soll die Frau mit dem Wortlaut „Rucksack-Dynamit“ bedroht haben. Die Schnellbahn unterbrach daraufhin die Fahrt am Bahnhof Handelskai und die alarmierten Beamten nahmen den augenscheinlich alkoholisierten Mann vorläufig fest.

Alles nur ein Scherz

Bei einer Personendurchsuchung fanden die Polizisten keine gefährlichen Gegenstände bei dem Festgenommen. In der Einvernahme gab der Tatverdächtige an, dass er sich nach reichlich Alkoholkonsum einen Scherz erlaubt habe. Der 38-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Verpassen Sie keine Nachricht von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

"Dynamit": Fahrgast droht bei Fahrscheinkontrolle | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat