Ein A-321 der AUA

© APA - Austria Presse Agentur

Luftverkehr
11/15/2018

Druckabfall: AUA-Passagierjet musste nach Wien "rücklanden"

Auf Reiseflughöhe gab es bei OS 507 eine Warnmeldung. Alle Passagiere blieben unverletzt und flogen mit anderen Maschinen.

von Dominik Schreiber

Der heutige Austrian Airlines Flug OS 507 von Wien nach Mailand - durchgeführt mit einem A321 - musste in Wien rücklanden. Auf Reiseflughöhe hat die Crew aufgrund einer Meldung im Cockpit festgestellt, dass der Kabinendruck nicht vorschriftsgemäß gehalten werden konnte.

"Gemäß dem dafür vorgeschriebenen Prozess haben unsere Piloten den Sinkflug auf rund 10.000 Fuß (rund 3000 Meter) durchgeführt.", heißt es bei der AUA. Das Flugzeug mit einer Sitzplatzkapazität von 200 Fluggästen ist danach sicher in Wien gelandet.

"Für die Passagiere und unsere Crew bestand zu keinem Zeitpunkt irgendeine Gefahr", sagt eine Austrian-Sprecherin zum KURIER. Alle Passagiere wurden umgebucht. Ein großer Teil davon soll bereits wieder in Mailand gelandet sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.