© Getty Images/iStockphoto / Luftklick/iStockphoto

Chronik Wien
09/02/2019

Drohungen mit Messer und Schlägerei: Streit an Wiener Tankstelle

Erst wurde ein Auto zerkratzt, dann ein Messer gezückt. Schließlich flogen die Fäuste. Ein 24-Jähriger wurde festgenommen.

Die Messer saßen in der Nacht auf Sonntag bei einem Streit auf einer Tankstelle in der Hernalser Hauptstraße locker.

Zwei Männer, 24 und 18 Jahre alt, waren aneinandergeraten. Laut Polizei wollte der Jüngere einen Streit zwischen dem Älteren und seiner Nachbarin schlichten. Das ging allerdings nicht gut. Im Zuge der Auseinandersetzung beschädigte der 24-Jährige die Motorhaube des Autos des 18-Jährigen mit einem Taschenmesser. Danach zückte er ein Küchenmesser und bedrohte den Jüngeren.

Diesem gelang es, ihm das Messer abzunehmen, wurde dabei jedoch an der Lippe verletzt. In weiterer Folge versetzte der 18-Jährige seinem Kontrahenten mehrere Faustschläge ins Gesicht.

Daraufhin flüchtete der 24-Jährige. Die alarmierte Polizei konnte das Messer vor Ort sicherstellen.

Die Suche nach dem Mann verlief vorerst ergebnislos. Beamte trafen ihn nicht an seiner Adresse an. In den frühen Morgenstunden kam der 24-Jährige schließlich in eine Polizeiinspektion und stellte sich. Er wurde festgenommen.