Chronik | Wien
14.10.2018

Drogendealer wurden überfallen, geknebelt und geschlagen

Die Überfallenen gaben an, in Wien-Hietzing von mindestens vier unbekannten Männern Besuch bekommen zu haben.

Zeuge gesucht. In der Nacht auf 4. Oktober sind offenbar zwei Drogendealer in einer Wohnung in der Veitingergasse in Hietzing von mehreren bewaffneten Männern überfallen worden. Die Opfer (21 und 30 Jahre alt) wurden laut Polizei gefesselt, geknebelt sowie mehrere Stunden geschlagen und verletzt. Die Täter sind flüchtig, die zwei Dealer und ein Komplize wurden tags darauf wegen Verdacht des Drogenhandels festgenommen.

Gegen die mutmaßlichen Suchtgifthändler war von Beamten des Landeskriminalamtes bereits seit längerer Zeit ermittelt worden. Zufällig am Tag nach dem Überfall in der Wohnung wurden die beiden Männer und ein 31-Jähriger in der Koppstraße in Wien-Ottakring gefasst. Die Kriminalisten stellten 730 Gramm Heroin (Straßenverkaufswert 18.000 Euro) sicher.

Danach kamen die Ermittlungen wegen des Überfalls ins Rollen. Die Dealer gaben an, von mindestens vier ihnen unbekannten Männern in der Wohnung aufgesucht worden zu sein. Diese seien mit einer Pistole bewaffnet gewesen. Einem der beiden Opfer wurde mit einem Hammer eine Zehe gebrochen. Die Räuber sind weiterhin unbekannt. Sie dürften ebenfalls dem Suchtgiftmilieu zuzurechnen sein.

Die Polizei hat das Foto eines Zeugen veröffentlicht und bittet um Hinweise auf ihn: 01-31310-43800.