(Symbolbild)

© APA/LUKAS HUTER

Chronik Wien
06/05/2019

Drogen-Schwerpunktaktion in Wien: Vier Festnahmen

Die Verhaftung eines 34-Jährigen entwickelte sich dabei zur Verfolgungsjagd zu Fuß.

Vier mutmaßliche Drogendealer sind am Mittwoch im Rahmen einer sicherheits- und kriminalpolizeilichen Schwerpunktaktion der Einsatzgruppe zur Bekämpfung von Straßenkriminalität (EGS) in Wien-Josefstadt und Mariahilf festgenommen worden. Insgesamt kam es zu neun strafrechtlichen Anzeigen, davon sechs nach dem Suchtmittelgesetz sowie 37 Sicherstellungen von Suchtmitteln, teilte die Polizei mit.

Die Festnahme eines verdächtigen 34-jährigen Österreichers dürfte besonders spektakulär abgelaufen sein. Dieser war am Abend von den Beamten bei einem Drogenhandel beobachtet worden und lief davon. Dabei prallte er auf der Fahrbahn des Mariahilfer Gürtels gegen einen Pkw, setzte dann aber seine Flucht fort. Weit kam er nicht mehr - die Beamten hatten ihn bald eingeholt -, er wehrte sich jedoch heftig gegen seine Festnahme. Sowohl der 34-Jährige als auch ein Polizist erlitten leichte Verletzungen. Der Mann hatte diverse Tabletten bei sich, er wurde nach dem Suchtmittelgesetz, wegen schwerer Körperverletzung und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.