Symbolbild

© APA/WOLFGANG EBNER

Chronik Wien
09/11/2021

Drama beim Wandern: Wienerin stürzte 300 Meter in den Tod

Der tragische Unfall ereignete sich am 1.697 Meter hohen Hahnstein in Admont.

von Johannes Weichhart

Bei einem Alpinunfall am 1.697 Meter hohen Hahnstein in Admont (Bezirk Liezen) ist am Samstag eine 51-jährige Wanderin ums Leben gekommen. Sie sei aus ungeklärter Ursache vom Gipfel 300 Meter über eine südliche Steilrinne abgestürzt, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit. Die Crew des von Wanderern alarmierten Notarzthubschraubers konnte nur noch den Tod der Frau feststellen, ein Polizeihubschrauber barg ihren Leichnam.

Die Angehörigen werden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Die Rettungskräfte waren von Wanderern alarmiert worden, die im Gipfelbereich den herrenlosen Rucksack und die Wanderstöcke der Frau bemerkt hatten. Sie hatten die 51-Jährige noch beim Aufstieg gesehen. Bei einer Nachschau bemerkten sie gegen 11.45 Uhr den unterhalb des Gipfels liegenden leblosen Körper.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.