(Symbolbild)

© APA/HERBERT P. OCZERET

Chronik | Wien
05/03/2019

Donaustadt: Frau von Radler angefahren und schwer verletzt

Der Radler und seine Beifahrerin fuhren davon, als sie bemerkten, dass die 51-jährige Fußgängerin verletzt wurde.

Eine 51-Jährige ist am Donnerstag beim Überqueren einer Kreuzung in Wien-Donaustadt von einem Radler angefahren worden. Die Frau stürzte und zog sich eine Fraktur im Bereich einer Schulter zu. Der Radlenker, der laut Polizei eine "Beifahrerin" auf dem Gepäckträger führte, wird nun wegen Verdachts der Fahrerflucht gesucht.

Unfallschauplatz war die Kreuzung des Donizettiwegs mit der Bellinigasse. Die 51-Jährige war gegen 7.30 Uhr in Begleitung ihres Mannes unterwegs, auch der Hund des Paares war dabei, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger. Laut Zeugen soll der Begleiter mit dem Tier am Gehsteigrand stehengeblieben sein, während die Frau schon die Fahrbahn betrat. Mitten im Kreuzungsbereich wurde sie von dem Fahrrad erfasst und umgestoßen. Die beiden Personen auf dem Rad blieben offenbar unverletzt.

"Der Radfahrer und seine Begleiterin sprachen zunächst, gemeinsam mit dazukommenden Zeugen, mit der Frau", so der Sprecher. Als ersichtlich wurde, dass die Fußgängerin eine schwere Verletzung davongetragen hatte, seien die beiden aber davongefahren. Die 51-Jährige musste ins Spital gebracht werden.