© LPD Wien

Wien
07/19/2015

Donau: Unbekannte lösten Schiffstaue

Polizeiboot konnte Abtreiben zweier Schiffe nahe des Georg Danzer Stegs verhindern.

Unbekannte Täter lösten am Samstag an der Donau nahe dem Georg Danzer Steg teilweise die Leinen zweier Schiffe. Die beiden miteinander verhefteten Frachtschiffe trieben daraufhin zur Seite, beim Eintreffen des See- und Stromdienstes der Wiener Polizei standen die beiden Schiffe bereits schräg zum Ufer und waren auf ein anderes Schiff leicht aufgelaufen.

Drei von vier Stahlseilen, mit denen der Verband am Ufer befestigt war, lagen im Wasser. Der Gesamtdruck beider treibenden Schiffe (ca. 980 Tonnen) lag auf der verbleibenden Bugleine. Da bei einem Reißen der Leine Brücken, Fahrgastschiffe und Sportboote gefährdet gewesen wären, wurde durch den Einsatz des Polizeibootes „Wien“ der Verband umgehend zum Ufer gedrückt und dort gesichert. Es wurde eine Anzeige gegen einen unbekannten Täter wegen fahrlässiger Gemeingefährdung gelegt.

Position der Schiffe

(im Bild: rot, unten Mitte)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.