© KURIER/Franz Gruber

Wien
02/29/2016

Esslokal in "Rosa-Lila-Villa" schließt

Das beliebte Café Willendorf im Lesben- und Schwulenhaus ist "bis auf Weiteres" geschlossen.

Die - wie es auf der Homepage hieß - "warme Küche in der Villa" ist zumindest vorerst Geschichte: Das Café Willendorf im Wiener Schwulen- und Lesbenhaus "Rosa-Lila-Villa" ist ab 1. März "bis auf Weiteres" geschlossen. Das teilten die Betreiber auf ihrer Facebook-Seite mit. Eine Erklärung für das Aus des Lokals gab es nicht. Das Café und Restaurant bot einen lauschigen Innenhof und war auch bei heterosexuellen Gästen beliebt.

Die "Villa" befindet sich in einem Altbau an der Wienzeile, der 1982 von Aktivisten besetzt wurde. Nach längeren Verhandlungen mit der Stadt wurde das Gebäude damals dem Verein Rosa Lila Tip zur Selbstverwaltung übergeben. Inzwischen wurde der entsprechende Baurechtsvertrag bis 2045 verlängert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.