© PID / Christian Fürthner

Chronik Wien
09/28/2020

Heuer doch kein Wiener Weinwandertag wegen Coronavirus

Die Registrierungspflicht wäre bei der stark besuchten Veranstaltung nur schwer durchführbar.

Lange hat es so ausgesehen, dass der traditionelle Wiener Weinwandertag heuer trotz Corona-Pandemie stattfinden wird. Nun musste die beliebte Veranstaltung in den Wiener Weinbergen, die für kommendes Wochenende geplant war, doch abgesagt werden.

„Trotz des umfassenden Corona-Präventionskonzepts, das die Stadt im Vorfeld mit dem Hygenienefacharzt Hans-Peter Hutter von der Medizinischen Universität abgestimmt hat, ist es auf Grund der aktuellen Rahmenbedingungen leider nicht möglich, einen ordnungsgemäßen Ablauf zu gewährleisten“, heißt es seitens des Stadt Wien Marketings.

Der nähere Hintergrund: Die nun geltende Registrierungspflicht für Gäste sei angesichts der räumlichen Verhältnisse am Weinwandertag schwierig durchzuführen, heißt es. „Insbesondere für die Winzerinnen und Winzer wäre es enorm aufwändig, unter diesen Umständen teilzunehmen. Sicherheit und Gesundheit gehen vor.“

Ursprünglicher Plan

Zunächst hatte man noch versucht, das Event mit speziellen Corona-Regeln über die Bühne zu bringen: Etwa mit dem Verzicht auf das Rahmenprogramm, um größere Menschenansammlungen zu verhindern.

Damit kein Gedränge herrscht, hätten Personengitter und Bodenmarkierungen zwecks Einhaltung der Abstandsregeln angebracht und ein Ordnerdienst engagiert werden solle. Beim Anstellen vor den Ausgabestellen für Speis und Trank war zudem das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgesehen.

In den vergangenen Jahren kamen jeweils bis zu 50.000 Besucher zum Weinwandertag. Ein Termin für 2021 wird bereits gesucht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.