Chronik | Wien 17.05.2018

Bus machte sich selbstständig - zwölf parkende Autos gerammt

© Bild: APA/MA 68 LICHTBILDSTELLE/UNBEKANNT

Vorfall in Wien-Liesing. Reisebus rollte rund 150 Meter, keine Verletzten.

Ein Lenker hat mit einem offenbar defekten Reisebus in der Carlbergstraße in Wien-Liesing am Donnerstag zwölf geparkte Autos gerammt. Der Lenker wollte das tonnenschwere Fahrzeug, in dem sich keine Fahrgäste befanden, ausparken. Plötzlich fuhr der Bus selbstständig los, berichtete die Wiener Berufsfeuerwehr in einer Aussendung.

Der Bus fuhr rund 150 Meter und rammte zwölf geparkte Autos, bevor der Lenker das Fahrzeug stoppen konnte. Die Feuerwehr sprach von einem chaotischen Bild von "in- und übereinander geschobenen Pkw, einige Fahrzeuge standen quer über die Fahrbahn". An den Autos entstand zum Teil erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

++ HANDOUT ++ WIEN: BUS MACHTE SICH SELBSTSTÄNDIG - ZWÖLF PARKENDE AUTOS GERAMMT
© Bild: APA/MA 68 LICHTBILDSTELLE/UNBEKANNT
( Agenturen ) Erstellt am 17.05.2018