Die Polizei sucht nach den beiden Räubern (Symbolbild)

© APA/GEORG HOCHMUTH

Wien
03/07/2014

Blutiger Raubüberfall am helllichten Tag

Räuber stach 18-Jährigen im 15. Bezirk in den Bauch.

Ein Räuber hat einem 18-Jährigen am Donnerstag in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus in den Bauch gestochen. Laut Polizeisprecherin Adina Mircioane begingen zwei Männer den blutigen Überfall in der Nobilegasse am helllichten Tag.

Der 18-Jährige war mit seiner gleichaltrigen Freundin um 12.00 Uhr in der Nobilegasse unterwegs, als sie plötzlich von den beiden Unbekannten attackiert wurden. Einer der Täter hielt die junge Frau von hinten fest, während sein Komplize ein silbernes Messer zog und das Handy sowie das Bargeld des 18-Jährigen verlangte.

Gerangel

Das Opfer wehrte sich jedoch. Es kam zu einem Gerangel, in dessen Zuge der Räuber dem 18-Jährigen einen etwa zehn Zentimeter tiefen Stich in den Bauch versetzte. Zum Glück für den jungen Mann wurden keine lebenswichtigen Organe verletzt. Beute machten die Räuber nicht. Sie flüchteten schließlich über die Meiselstraße stadteinwärts.

Der 18-Jährige ging mit seiner Freundin zunächst nach Hause und wollte die Blutung mit einem T-Shirt stoppen. Da die Schmerzen aber immer größer wurden, fuhren die beiden in ein Krankenhaus, wo das Opfer operiert wurde. Lebensgefahr bestand nicht.

Die beiden Räuber wurden als etwa 25 bis 30 Jahre, von mittlerer Statur und schwarzhaarig beschrieben. Der unbewaffnete Komplize war dunkel gekleidet. Die Polizei bat um Hinweise an die Außenstelle West des Landeskriminalamtes unter der Telefonnummer 01-31310-25800 DW (Journaldienst).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.