Chronik | Wien
10.10.2018

Ausraster nach Beziehungsende: Frau in Wien mit Messer verletzt

Gewalttätiger Ex-Lebensgefährte festgenommen. Die Wohnung in Wien-Favoriten darf er vorläufig nicht betreten.

Weil der das Beziehungsende nicht hinnehmen wollte, hat ein 26 Jahre alter Mann am späten Montagabend in Wien-Favoriten seine Ex-Freundin malträtiert und mit dem Umbringen bedroht. Er wurde nach Angaben der Polizei vom Mittwoch festgenommen, die Frau erlitt Schnittverletzungen am Oberkörper.

Vor der Polizei räumte der 26-Jährige ein, seiner um zwei Jahre älteren Ex ein paar Watschen verpasst und sie zu Boden gestoßen zu haben, wie Polizeisprecher Patrick Maierhofer sagte. Die 28-Jährige berichtete hingegen, dass der Mann sie in der bis dahin gemeinsamen Wohnung auch gewürgt und mit einem Messer vor ihr herumgefuchtelt habe. Zugleich habe er sie mit dem Umbringen für den Fall bedroht, dass sie die Beziehung tatsächlich beenden würde. Der 26-Jährige bekam sich schließlich wieder in den Griff, die Frau verließ die Wohnung und alarmierte die Polizei. Den Angreifer erwartet zumindest ein Verfahren wegen Körperverletzung, die Wohnung darf er vorläufig nicht betreten.