© Polizei

Chronik Wien
08/25/2020

Auf frischer Tat: Ein Kilo Marihuana sichergestellt

Polizisten konnten beobachten, wie der Verdächtige mehreren Abnehmern Marihuana verkaufte.

Beamte der Einsatzgruppe Straßenkriminalität konnten in der Nacht auf Samstag einen mutmaßlichen Drogenhandel in der Columbusgasse in Wien-Favoriten beobachten. Ein 40-jährige Syrer soll das Rauschgift einer Vielzahl von Abnehmern verkauft haben. Aufgrund der hohen Übergabefrequenz konnte nur ein Bruchteil der Käufer, nämlich sechs, angehalten werden.

Marihuana in Wohnung gebunkert

Der des Drogenhandels Beschuldigte setzte beim Einschreiten der Polizei aktiven Widerstand, weshalb die Beamten den Mann überwältigen mussten. Er zog sich dabei Verletzungen zu und wurde vor dem Arrest ärztlich versorgt. Bei sich hatte der Mann kleinere Mengen an Marihuana sowie rund  2.800 Euro an Bargeld.

In einer Wohnung stellten die Beamten bei einer unmittelbar im Anschluss durchgeführten Hausdurchsuchung dann 950 Gramm Marihuana und eine kleinere Menge an Kokain sicher. Der 40-Jährige befindet sich in Haft. Die Abnehmer werden auf freiem Fuße angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.