++ THEMENBILD ++ RETTUNGSDIENST / ROTES KREUZ / RETTUNG

© APA/JAKOB GRUBER / JAKOB GRUBER

Chronik Wien
12/13/2021

Arbeiter nach Unfall mit Betonelement auf Wiener Baustelle verstorben

Reanimationsversuche an dem 58-Jährigen blieben erfolglos.

Ein Arbeiter ist am Montagnachmittag auf einer Baustelle in Wien-Simmering nach einem Unfall mit einem Beton-Fertigteilelement verstorben. Die Berufsrettung hatte an Ort und Stelle versucht, den Mann zu reanimieren, scheiterte aber, wie Berufsrettungs-Sprecher Andreas Huber zur APA sagte.

Der Mann war im zweiten Stock der Baustelle nahe der Kreuzung von Grillgasse und Lorystraße unter dem rund zwei Tonnen schweren Betonteil eingeklemmt worden. Seine Kollegen hatten ihn bereits befreit, als die Feuerwehr ankam, sagte Jürgen Figerl, Sprecher der Berufsfeuerwehr.

Durchgehend reanimiert

Der Mann wurde von der Rettung transportfertig gemacht, auf eine Rettungswanne gelegt, mit einer Drehleiter auf Straßenniveau gebracht und währenddessen durchgehend reanimiert. Huber zufolge erlitt der 58-Jährige allerdings schwere Verletzungen - vermutlich ein Polytrauma - und konnte nicht mehr gerettet werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.