© FREMD/Vogel Reinhard

Chronik Wien
06/30/2020

A22: Raser fuhr mit 200 km/h in Radar

Dem Pkw-Lenker folgten zwei weitere Bleifüße, die allerdings ein bisschen langsamer waren.

Ob die drei Pkw in der Nacht auf Montag ein Rennen in Bereich der Nordbrücke abhielten, ist nicht überliefert. Fest steht nur, dass alle Lenker von einem mobilen Radargerät geblitzt wurden. Zunächst "schaffte" es ein Auto mit deutschem Kennzeichen mit 200 km/h den Blitz auszulösen. Später folgten zwei Pkw mit 162 km/h und 146 km/h und tappen ebenfalls in die Radarfalle. Den Lenkern droht nun der Entzug des Führerscheins. Auf der Strecke sind normalerweise nur 80 km/h erlaubt. 

Schwerpunktaktion

Einen Tag zuvor hatte die Landesverkehrsabteilung der Polizei eine Schwerpunktaktion gegen Roadrunner gestartet. Dabei wurde zwei Alkolenkern und vier Drogenlenkern der Führerschein abgenommen. 15 Mal wurden die Lenker wegen technischer Mängel angezeigt. Zehn Autofahrer waren zu schnell unterwegs. Außerdem wurden 32 Anzeigen wegen anderer Verkehrsübertretungen gemacht und 44 Organmandate ausgestellt.