© Polizei Wien

Chronik Wien
10/21/2019

83-jähriger Abgängiger mit Hilfe von Polizeihund "Loris" gefunden

Der Mann legte mehr als zwei Kilometer zurück, bevor er sich erschöpft auf eine Parkbank setzte.

Eine Frau wandte sich Freitagmittag an die Polizei, weil sie ihren 83-jährigen Ehemann in einem Einkaufszentrum in Wien-Penzing nicht mehr finden konnte.

Die Polizisten suchten sowohl während der Geschäftszeiten als auch nach Geschäftsschluss erfolglos nach dem Mann. Aus diesem Grund forderten die Beamten die Unterstützung der Diensthundeeinheit an, die sich unmittelbar mit Polizeispürhund "Loris" auf den Weg machte.

Spur führte zu Bahnhof

In der Zwischenzeit brachte der Sohn des Vermissten einen Geruchsträger seines Vaters zur Polizeiinspektion. "Loris" konnte die Geruchsspur aufnehmen. Diese führte den Spürhund durch das Einkaufscenter über die Wientalstraße zum Holzhausenplatz, Mistplatz der MA48. Nach rund 2,3 Kilometer endete die Spur beim Bahnhof Wolf in der Au.

Da es sich um einen Bahnhof der Schnellbahn handelte, war anzunehmen, dass der 83-Jährige in einen Zug gestiegen war. Rund fünf Minuten später konnte dann aber Entwarnung gegeben werden. Der 83-Jährige wurde am Bahnhof Hütteldorf auf einer Bank sitzend aufgefunden. Er war wohlauf aber erschöpft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.