© Stadt Wien | Feuerwehr

Chronik Wien
11/22/2019

72-jähriger bei Wohnungsbrand in Wien-Meidling gestorben

Der Mann ist noch am Einsatzort verstorben. Vier weitere Personen mussten leicht verletzt ins Spital eingeliefert werden.

Dichter Rauch drang Donnerstagabend durch die zerbrochenen Scheiben einer Wohnung im ersten Stock eines Mehrparteienhauses in der Längenfeldgasse, als die Wiener Berufsfeuerwehr eintraf. Sofort wurden zwei Löschleitungen gelegt, um die Flammen von innen und außen zu bekämpfen.

Unter Atemschutz drang parallel dazu ein Feuerwehrtrupp in die Brandwohnung ein und sucht diese nach Personen ab. Es wurde ein Mann in der Wohnung vorgefunden und ins Freie gebracht. Dort begann die Berufsrettung Wien umgehend mit der notfallmedizinischen Versorgung. Die Rettungskräfte konnten den 72-Jährigen nicht mehr retten, er verstarb noch am Einsatzort.

Vier leicht Verletzte 

Die Feuerwehr brachte den Brand in der Zwischenzeit unter Kontrolle und konnte so verhindern, dass die Flammen auf andere Wohnungen übergingen. Mehrere Personen, die sich im verrauchten Stiegenhaus aufhielten, wurden in Sicherheit gebracht und der Rettung übergeben. Ein Kind und drei Erwachsene mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Spital eingeliefert werden. Laut Wiener Berufsrettung sind sie aber nur leicht verletzt.

Sämtliche Wohnungen wurden von den Feuerwehrleuten kontrolliert. Nachdem keine weitere Gefährdung festgestellt wurde, konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Längenfeldgasse war während des Einsatzes für den Verkehr gesperrt, die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.