© Polizei Wien

Chronik Wien
08/06/2019

17-Jähriger flüchtete mit gestohlenem Auto und krachte gegen Mast

Mehrere Jugendliche entzogen sich in einem gestohlenen Auto einer Polizeikontrolle. Auf der Flucht verursachten sie einen schweren Unfall.

Ein 17-jähriger Autofahrer ignorierte am Montagnachmittag Anhalteversuche der Wiener Polizei, indem er mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Hütteldorfer Straße davonfuhr.

An der Kreuzung mit der Breitenseer Straße verlor er beim Abbiegen die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen einen Abspannmasten. Beim Unfall wurden der 17-Jährige sowie zwei seiner 16- bzw. 18-jährigen Mitfahrer leicht verletzt. Am Unfallauto - das sich als gestohlen herausstellte - und dem Masten entstand ein großer Sachschaden.

Zwei Mitfahrer noch auf der Flucht

Außerdem flüchteten zwei weitere Fahrzeuginsassen, die jedoch mittlerweile namentlich bekannt sind. Der 17-jährige Fahrer wurde unter Polizeibegleitung von der Rettung ins Krankenhaus gebracht, die beiden anderen Verletzten wurden ebenfalls festgenommen.

Der Unfall sorgte für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen. Neben dem Fahrzeugdiebstahl wird auch wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.