Überregulierung oder Jugendschutz?

© dpa/Martin Gerten

Chronik Wien
11/06/2020

14-Jähriger beim Rauchen erwischt: Fluchtversuch

Auch in der Donaustadt versuchte sich ein Jugendlicher nach seinem Aufgriff zu wehren.

Die Wiener Polizei hatte am Donnerstag gleich zwei Mal mit widerspenstigen Jugendlichen zu tun. Bedienstete des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus bemerkten zunächst gegen 11.15 Uhr einen augenscheinlich Jugendlichen am Europaplatz im Bereich des Westbahnhofs beim Rauchen.

Bei der anschließenden Ausweiskontrolle stellte sich heraus, dass es sich um einen 14-Jährigen handelte. Er soll den Bediensteten zudem vor die Füße gespuckt und diese mit Schlägen angegriffen haben. Er wurde vorläufig festgenommen.

Bursch wollte Dienstwaffe greifen

Bei einem Einsatz aufgrund eines Ladendiebstahls in der Wagramer Straße dürfte der beschuldigte 16-Jährige versucht haben, nach der Dienstwaffe eines Polizisten zu greifen und ihm diese zu entreißen. Der Beamte konnte dies verhindern und den Beschuldigten unter Anwendung von Körperkraft zu Boden bringen.

Der 16- Jährige wurde vorläufig festgenommen. Bei der Amtshandlung wurden keine Personen verletzt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich alle wichtigen Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien gesammelt in ihr E-Mail-Postfach:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.