Frau meldete die Tat selbst bei der Polizei

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
11/17/2020

13-Jähriger soll Mitschüler mit Messer ausgeraubt haben

Das 14 Jahre alte Opfer gab dem Verdächtigen Bargeld und erstattete später Anzeige.

Ein erst 13 Jahre alter Schüler soll in Wien-Simmering einen anderen Jugendlichen ausgeraubt haben. Die beiden Burschen besuchen die selbe Schule, vor der sich der Vorfall ereignet haben soll. Der Tatverdächtige verlangte zuerst, dass sich der Mitschüler mit ihm prügeln solle, was der 14-Jährige aber ablehnte. Daraufhin soll der Jüngere ein Springmesser gezückt und Bargeld gefordert haben. 

Der 14-Jährige händigte dem Jugendlichen einen zweistelligen Bargeldbetrag aus. Das Opfer begab sich nach der Tat in eine Polizeiinspektion und erstattete Anzeige. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich alle wichtigen Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien gesammelt in ihr E-Mail-Postfach:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.