© APA/dpa/Peter Steffen

Deutschland
04/04/2018

Zwei Tote in Hannover: Hund soll verantwortlich sein

Die Leichen waren am Dienstagabend in einer Wohnung im Stadtteil Groß-Buchholz entdeckt worden.

Rätselhafter Leichenfund in Hannover: Die Polizei hat in Hannover eine Mutter und ihren Sohn tot in einer Wohnung entdeckt. Ermittler gingen laut einem Medienbericht davon aus, dass ein Hund für den Tod der beiden Menschen verantwortlich ist. Offiziell bestätigt wurde das vorerst nicht.

Hund mit Schlinge eingefangen

Die Leichen waren am Dienstagabend in einer Wohnung im Stadtteil Groß-Buchholz entdeckt worden. Eine Angehörige hatte die Beamten alarmiert, nachdem sie die beiden nicht hatte erreichen können. Laut einem TV-Bericht fuhr sie zu der Wohnung und sah durch ein Fenster den blutüberströmten Mann. Nach Polizeiangaben war der 27-Jährige schwer krank.

Dem Bericht zufolge brach die Feuerwehr die Tür auf und fing den Hund mit einer Schlinge ein. In der Wohnung fanden die Beamten dann nicht nur den 27-Jährigen, sondern auch seine Mutter. Rechtsmediziner sollten die Todesursache ermitteln.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.