Symbolbild

© dpa/Uli Deck

Terrorverdächtige
06/14/2016

Deutschland: Mutmaßliche syrische Extremisten verhaftet

Die Männer sollen für Jihadistengruppe gekämpft haben.

Zwei junge Syrer sind wegen mutmaßlicher Mitgliedschaft in einer Terrorgruppe verhaftet worden. Der 24-jährige Kamel T. H. und der 17-jährige Azad R. sollen 2013 und 2014 im syrischen Bürgerkrieg für die terroristische Vereinigung "Ahrar al Sham" in Syrien gekämpft haben, wie die deutsche Bundesanwaltschaft am Dienstag in Karlsruhe mitteilte.

Die "Ahrar al Sham" ist der Behörde zufolge eine der einflussreichsten salafistisch-jihadistischen Gruppierungen der syrischen Aufstandsbewegung. Sie wolle die Regierung des syrischen Staatschefs Bashar al-Assad stürzen und einen allein auf der Scharia gegründeten Gottesstaat errichten.

Die genaue Zahl der kampfbereiten Mitglieder von "Ahrar al Sham" ist nicht bekannt. Sie soll sich aber in einer Größenordnung von 10.000 bis 20.000 Menschen bewegen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.