Seit dem 16. Jahrhundert im Dienst des Papstes

© APA/EPA/KATARZYNA ARTYMIAK / HANDOUT

Vatikan
02/07/2015

Schweizergarde hat neuen Chef

Christoph Graf übernimmt die päpstliche Garde - Franziskus möchte einen neuen Stil.

Die bisherige Nummer zwei der Schweizergarde, Christoph Graf, ist neuer Chef der Schutztruppe des Papstes. Papst Franziskus ernannte den bisherigen Vize-Kommandanten am Samstag zum Nachfolger von Daniel Rudolf Anrig, der Ende Jänner aus dem Amt geschieden war. In der traditionsreichen Garde, die seit mehr als 500 Jahren zum Schutz des Papstes abgestellt ist, hatte es zuletzt Wirbel gegeben.

Der neue Kommandant, 53 Jahre alt und seit 1987 Mitglied der Schweizergarde, stammt aus Pfaffnau im Kanton Luzern. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Unter seinem Vorgänger war er erster Berater und Verbindungsoffizier nach außen, wie Radio Vatikan berichtete.

Franziskus hatte die Amtszeit von Anrig gegen dessen Willen nicht verlängert. Spekuliert wurde, dass ihm der Führungsstil des Kommandanten zu straff war und dass sich Franziskus an strikten Regeln störte, wie zum Beispiel, dass während der Ehrenwache nicht gegessen und getrunken werden darf. Italienische Medien hatten berichtet, der Papst wolle die ganze Garde reformieren.

Seit 1506 ist die Schweizergarde für den Schutz des Papstes und seiner Residenz zuständig. Sie bewacht unter anderem die Eingänge des Vatikans, übernimmt Wachdienste und Personenschutz, hat aber auch Aufgaben bei Audienzen oder Empfängen. Die Truppe besteht zurzeit aus rund 110 jungen katholischen Männern aus der Schweiz. Die traditionellen Uniformen der Gardisten sind weltweit bekannt, vor allem die sogenannte Galauniform in den Farben blau, rot und gelb.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.