© APA/EPA/ANDY RAIN

England
02/05/2014

U-Bahn-Streik stürzte London ins Chaos

Reisende im Bahnhof Oxford Circus wurden zum Verlassen der Station aufgefordert.

Ein Streik des Londoner U-Bahn-Personals hat am Mittwoch für Chaos im Nahverkehr der Themse-Metropole gesorgt. Die Beschäftigten wollten sich mit der auf 48 Stunden angesetzten Aktion gegen die Schließung von Fahrkartenschaltern in den Bahnhöfen und den damit verbundenen Verlust von Arbeitsplätzen wehren. Hunderttausende Berufspendler mussten am Mittwoch auf alternative Verkehrsmittel ausweichen.

Das Chaos wurde dadurch erhöht, dass die von der Londoner Nahverkehrsgesellschaft Transport for London (TfL) herausgegebene Liste geschlossener Stationen nicht auf dem aktuellen Stand gehalten wurde. So wurde etwa der wichtige Innenstadt-Bahnhof Oxford Circus nur für elf Minuten geöffnet, ehe er wieder geschlossen und die Reisenden zum Verlassen der Station aufgefordert wurden, wie eine BBC-Reporterin berichtete.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.