Chronik | Welt
29.06.2018

Straßenbahnunfall in Prag: Mehr als 20 Verletzte

Nahe der Haltestelle Karlovo namesti war eine Straßenbahn aus noch ungeklärter Ursache von hinten in eine andere gerast.

Beim Zusammenstoß zweier Straßenbahn im Stadtzentrum von Prag sind am Freitag 23 Menschen verletzt worden. Großteils handle es sich um Prellungen der Halswirbelsäule und des Brustkorbs, teilte eine Sprecherin der Rettungskräfte mit. Die Einsatzkräfte waren mit sechs Rettungswagen vor Ort.

Nahe der Haltestelle Karlovo namesti (Karlsplatz) war eine Straßenbahn vor einem Kreuzungsbereich aus noch ungeklärter Ursache von hinten in eine andere gerast. Die Fahrzeuge verkeilten sich ineinander, Scheiben gingen zu Bruch. Der Schaden wurde auf mindestens 200.000 Euro geschätzt.

Die betroffene Straßenbahn-Linie 22 wird auch von vielen Touristen auf dem Weg vom Stadtzentrum zur Prager Burg genutzt. In der tschechischen Hauptstadt gibt es 33 Straßenbahn-Linien, die jährlich für mehr als 360 Millionen Fahrgastfahrten genutzt werden.