Chronik | Welt
02.05.2018

Spektakulär: Weltgrößtes Bauschiff passiert Bosporus

Der Schiffsverkehr durch Istanbul musste für andere Schiffe mehrere Stunden gesperrt werden.

Eines der größten Schiffe der Welt hat am Mittwoch den Bosporus passiert, nachdem es im Schwarzen Meer den ersten Teil der TurkStream-Pipeline zwischen Russland und der Türkei verlegt hat. Der Bosporus wurde für mehrere Stunden für andere Frachtschiffe gesperrt, während die "Pioneering Spirit" die türkische Metropole Istanbul auf dem Weg zum Mittelmeer durchquerte.

Bilder von der "Pioneering One" am Bosporus

1/3

Mit 382 Meter mal 124 Metern hat die "Pioneering Spirit" die Größe mehrerer Fußballfelder und ist laut ihrem Eigentümer Allseas das größte Bauschiff der Welt. Seit Mai 2017 hatte es im Schwarzen Meer die erste Röhre der TurkStream-Pipeline verlegt. Im dritten Quartal 2018 soll das Schiff aus seinem Heimathafen Rotterdam zurückkehren, um auch die zweite Röhre zu verlegen.

Das ehrgeizige TurkStream-Projekt soll unter Umgehung der Ukraine die Türkei und Europa mit russischem Erdgas versorgen. Laut dem russischen Energiekonzern Gazprom sollen ab Ende 2019 durch jede Röhre 15,75 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr gepumpt werden. Demnach verlegte die "Pioneering Spirit" im Schnitt 4,3 Kilometer Pipeline pro Tag.