© Screenshot YouTube

Schweiz
06/22/2016

Sex-Video-Kampagne: Kinder ziehen vor Gericht

In der Schweiz ziehen 35 Kinder und Jugendliche wegen einer Aids-Aufklärungskampagne vor das höchste Gericht des Landes.

Sie küssen sich, fallen übereinander her und lieben sich. Hetero- und homosexuelle Paare. Nackte Haut, Latexmaske, explizite Szenen. Mit diesem Clip im Rahmen der "Love Life"-Kampagne betreibt in der Schweiz das Bundesamt für Gesundheit (BAG) Aids-Prävention. Bei den Eidgenossen stößt dies nun allerdings auf Widerstand.

Insgesamt 35 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen vier und 17 Jahren ziehen nun – von den Eltern und der christlich orientierten Stiftung Zukunft Schweiz unterstützt – vor das Bundesgericht, dem höchsten Gericht des Landes. Der Grund: Sie stören sich an der Darstellung sexueller Handlungen, berichten unter anderem das Boulevardblatt Blick sowie der Tagesanzeiger. Die Kläger gehen davon aus, dass die im TV-Spot gezeigten sexuellen Handlungen von homo- und heterosexuellen Paaren die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen gefährden können.

Bereits im Sommer 2014 reichte die Gruppe eine Beschwerde beim Bundesamt ein und forderte die Einstellung der Kampagne. Von der Behörde abgelehnt, zogen die Minderjährigen vor das Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen. Der dortige Richter entschied, dass die Beschwerde nicht berechtigt sei, da die Gruppe von der Kampagne nicht stärker betroffen sei als die Allgemeinheit. Um ein schutzwürdiges Interesse geltend machen zu können, müssten die Kinder und Jugendlichen einen Sondernachteil erleiden.

Nun muss das Bundesgericht entscheiden. Die Anwältin der Gruppe ist den Berichten nach überzeugt, dass die Minderjährigen eine klar definierbare Gruppe darstellen. Damit eine gesunde Entwicklung gesichert ist, seien die Heranwachsenden mehr als die Allgemeinheit vor sexualisierten Bildern und Videofilmen zu schützen.

Um dieses Video geht es:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.