Chronik | Welt
28.04.2018

Rund 100 Kranke in den USA wegen Kolibakterien durch Salat

46 Betroffene mussten ins Krankenhaus, zehn von ihnen erlitten ein Nierenversagen.

Nach dem Verzehr von mit Kolibakterien belastetem Romana-Salat sind in den USA rund 100 Menschen erkrankt. Betroffen seien 98 Menschen in 22 Bundesstaaten, teilten die US-Gesundheitsbehörden am Freitag mit. 46 Betroffene mussten ins Krankenhaus, zehn von ihnen erlitten ein Nierenversagen. Es ist der schwerste Ausbruch des E.coli-Bakteriums in den USA seit zwölf Jahren.

Der belastete Romana-Salat stammt von mindestens einer Farm in Yuma im Bundesstaat Arizona. Die US-Behörden riefen die Bevölkerung dazu auf, keinen Romana-Salat aus Yuma oder unbekannter Herkunft zu kaufen oder zu essen.