Abgeordneter Coelho "bei der Arbeit"

© EPA/HOMEM DE GOUVEIA

Funchal
03/03/2016

Protest-Striptease im Parlament von Madeira

Staunende und ungläubige Blicke: Ein Abgeordneter zog blank.

Aus Protest gegen eine Pfändung von Bezügen hat ein Abgeordneter des Regionalparlaments auf der portugiesischen Insel Madeira während einer Plenarsitzung einen Striptease hingelegt. José Manuel Coelho, Parlamentarier der kleinen Arbeiterpartei (PTP), zog am Donnerstag unter den erstaunten Blicken seiner Kollegen seine Kleidung aus.

Nur mit einer Unterhose und Socken bekleidet verließ er den Plenarsaal. Die Debatte wurde kurzzeitig unterbrochen. Wie die Zeitung "Publico" in ihrer Online-Ausgabe berichtete, war dem Abgeordneten ein Teil seines Gehalts gepfändet worden.

Er war zuvor von einem Gericht wegen Verleumdung einer Beamtin zur Zahlung einer Entschädigung von 106.000 Euro verurteilt worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.