Oscar Pistorius

© APA/EPA/STR

Berufung
12/03/2015

Pistorius nun doch wegen Mordes verurteilt

Es war nicht fahrlässige Tötung, sondern Mord, so das Berufungsgericht.

Oscar Pistorius ist des Mordes an seiner Lebensgefährtin Reeva Steenkamp schuldig - das hat das Berufungsgericht in Südafrika entschieden. In der Vorinstanz war er nur wegen fahrlässiger Tötung verurteilt worden.

Der frühere Sprintstar ist "des Mordes schuldig", da er mit "krimineller Absicht" gehandelt habe, urteilte das Gericht in Bloemfontein und verwies den Fall an die Vorinstanz zurück. Nun drohen ihm mindestens 15 Jahren Haft. Unter besonderen mildernden Umständen könnte das Gericht der ersten Instanz, das im nächsten Jahr auch das neue Strafmaß festlegen soll, eine geringere Strafe als 15 Jahre verhängen.

Der unterhalb der Knie amputierte Pistorius hatte seine Freundin Reeva Steenkamp am Valentinstag 2013 mit vier Schüssen durch die Toilettentür erschossen. Vor Gericht sagte er, er habe in der Toilette einen Einbrecher vermutet. Pistorius wurde im Oktober nach einem Jahr Haft in den Hausarrest entlassen, den er bis jetzt unter Auflagen in der Luxusvilla seines Onkels in Pretoria verbrachte. Bis zur Verkündung des neuen Strafausmaßes darf er auch dort bleiben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.