Chronik | Welt
29.06.2018

Mindestens neun Tote nach Tanklaster-Explosion in Nigeria

Der Fahrer habe noch "Bremsversagen" geschrien, bevor sein Fahrzeug binnen Sekunden in Flammen aufgegangen sei.

Bei der Explosion eines Tanklasters in Nigeria sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Unfallursache seien offenbar versagende Bremsen gewesen, teilten Behörden mit. Mindestens 54 Fahrzeuge seien bei dem Unglück am Donnerstag zur Hauptverkehrszeit in der Metropole Lagos in Flammen aufgegangen. Erst am Freitagmorgen war die Straße wieder befahrbar.

Der Tankwagen transportierte 33.000 Liter Benzin. Ein Straßenarbeiter sagte, der Fahrer habe noch "Bremsversagen" geschrien, bevor sein Fahrzeug nach hinten gerollt und binnen Sekunden in Flammen aufgegangen sei. Ein Helfer habe noch versucht einen Bremsklotz einzusetzen, doch der Lkw sei darüber hinweggerollt.

In Nigeria sind durch Tanklaster ausgelöste Brände keine Seltenheit. Auf den häufig baufälligen Straßen in dem afrikanischen Land sind zahlreiche marode Altfahrzeuge unterwegs.