Juan Vaz, activist and marihuana grower, shows marihuana plants he is growing with some friends in Montevideo, Uruguay,Wednesday, Nov. 14, 2012. Uruguayans used to call their country the Switzerland of Latin America, but its faded grey capital seems a bit more like Amsterdam now that its congress has legalized abortion and is drawing up plans to sell government-grown marijuana. (Foto:Matilde Campodonico/AP/dapd)

© Deleted - 1002021

Drogenpolitik
08/01/2013

Uruguay vor Legalisierung von Marihuana

Anbau und Kauf von monatlich bis zu 40 Gramm sollen straffrei werden, sieht ein Gesetz vor.

Uruguay steht vor der Legalisierung von Marihuana. Die Abgeordnetenkammer in Montevideo votierte Mittwochabend mit 50 zu 46 Stimmen für eine Gesetzesvorlage der Regierungskoalition, die den Anbau und den Ankauf von monatlich bis zu 40 Gramm Marihuana in Apotheken freigibt. Über das Gesetz muss noch im Senat abgestimmt werden, wo die Regierung ebenfalls über eine knappe Mehrheit verfügt.

Züchter-Clubs

Privatpersonen dürfen nach dem Gesetzentwurf bis zu sechs Cannabis-Pflanzen züchten. In der Gesetzesvorlage ist auch die Bildung von Marihuana-Clubs von 15 bis 45 Mitgliedern vorgesehen, die bis zu 99 Pflanzen pflegen könnten. Der Anbau und Handel soll von einer staatlichen Kommission kontrolliert werden. Die Konsumenten müssen sich in einem Register einschreiben.

Minderjährigen bleibt der Konsum verboten. Auch wird Werbung jederart für den Konsum von Marihuana in der Gesetzesvorlage untersagt. Bisher ist in Uruguay der Cannabis-Konsum und der Besitz zum persönlichen Bedarf erlaubt, aber der Handel und Anbau verboten.

Kampf den Kartellen

Die linke Regierung des Präsidenten José Mujica erhofft sich von der Legalisierung eine effizientere Bekämpfung der Drogenkartelle. Der Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), José María Insulza, hat die uruguayische Initiative begrüßt. Es gehe um eine Strategie gegen die Drogenkriminalität, die angesichts des „Scheiterns des Verbots“ versprechend sei.

In der Bevölkerung stößt die Legalisierung von Marihuana eher auf Skepsis: in einer aktuellen Umfrage sprachen sich nur 26 Prozent dafür aus, 63 Prozent sind dagegen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.