Ausnahmezustand: Blauer Himmel über Peking für eine Woche.

© Deleted - 594315

China
11/09/2014

Gute Luft statt Smog für Apec-Staatsgäste

Blauer Himmel: Anlässlich des Gipfels wurde den 2400 Fabriken eine Zwangspause verordnet.

Kaum zu glauben – der Himmel über Peking ist zurzeit strahlend blau. Weil sich China den internationalen Teilnehmern des derzeit stattfindenden Apec-Gipfels als makelloser Gastgeber präsentieren will, griffen die Behörden zu drastischen Maßnahmen. Auf keinen Fall soll Peking unter einer Smogdecke verschwinden. Deshalb wurden Fabriken eine Zwangspause verordnet – nicht nur in Peking, sondern auch in der umliegenden Provinz Hebei. Rund 2400 Produktionsstätten und knapp 2500 Baustellen stehen still.

Das reduziert den Giftcocktail aus Grob- und Feinstaub, Ozon, Schwefeldioxid, Stickoxiden und anderen Stoffen in der Luft um rund ein Drittel. Während der Gipfeltage dürfen zudem abwechselnd nur Autos mit gerader oder ungerader Zahl im Nummernschild fahren, um den Abgasausstoß zu verringern. Barack Obama und Wladimir Putin können somit relativ saubere Luft atmen.

Zur Eröffnung des Treffens der Wirtschaftsführer der Asiatisch-Pazifischen Kooperationsgemeinschaft rief Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping gestern, Sonntag, zu engerer Kooperation und größerer wirtschaftlicher Integration auf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.