Chronik | Welt
27.03.2018

Frau starb bei Tiger-Angriff in Dorf in Nepal

Auch zwei Männer wurden von dem Tier attackiert, als sie die Leiche bergen wollten.

Ein wilder Tiger hat in Nepal eine Frau in ihrem Dorf getötet. Die 41-Jährige sammelte am Montag Futter für ihre Rinder, als ihr der Tiger auf den Rücken sprang und sie zerfleischte, wie die Polizei im südlichen Bezirk Makwanpur am Dienstag auf Nachfrage berichtete.

Die Großkatze habe auch zwei Männer angegriffen, als sie die Leiche der Frau bergen wollten. Diese seien dabei leicht verletzt worden. Das Tier stammte vermutlich aus dem nahegelegenen Parsa-Naturschutzgebiet.

Knapp 200 Tiger leben im Himalaya-Staat in Naturschutzgebieten. Weil wilde Tiere wegen Abholzung und anderer Eingriffe ihre natürliche Umgebung verlassen, kommt es in Nepal immer wieder zu Begegnungen mit Menschen. Den Familien der Opfer tödlicher Angriffe durch wilde Tiere stehen in dem Everest-Land per Gesetz eine Entschädigung des Staates von einer Million Rupien (rund 7.700 Euro) zu.