Chronik | Welt
22.03.2017

Flughafen Catania: Paket mit Handgranate sichergestellt

Absender war ein Soldat eines US-Stützpunkts, Explosionsgefahr soll keine bestanden haben.

Eine Handgranate in einem Paket hat im italienischen Catania für Aufregung gesorgt. Mitarbeiter der Flughafensicherheit machten die mit einer Sprengladung gefüllte, aber nicht zündbereite Granate und einen leeren Patronengurt am Mittwoch aus, bevor sie als Fracht in ein Flugzeug nach Rom geladen werden konnte, wie die Nachrichtenagenturen Ansa und ADNkronos berichteten.

Als Absender nannte Ansa einen Soldaten, der das Paket offenbar vom Stützpunkt der US-Navy in Sigonella auf Sizilien an seine Heimatadresse in den Vereinigten Staaten habe schicken wollen. Die Handgranate sei mit Sprengstoff gefüllt gewesen, habe aber kein Unheil anrichten können, hieß es.